Please wait...
News / Unscharfe „Beweise“
19.03.2010   News
Unscharfe „Beweise“
 

Ungewöhnliches Beweismaterial verschickt die Pressestelle des Auswärtigen Amtes (AA) unter Führung des Außenministers Guido Westerwelle (FDP).

Es handelt sich unter anderem um ein Foto, das den heutigen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck (SPD), zusammen mit Ralf Marohn, Geschäftsführer der Ludwigshafener Unternehmensberatung Far Eastern Limited, 1999 als Teilnehmer einer Reise des damaligen rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministers in China zeigen soll. 
Die Berliner Opposition wirft Westerwelle Vetternwirtschaft vor, weil Westerwelle Marohn kürzlich mit nach Südamerika genommen hatte. Westerwelles Bruder Kai ist an Marohns Beratungsgesellschaft für Asiengeschäfte beteiligt. Das Foto sollte wohl die Retourkutsche auf die Vorwürfe sein: Seht her – der Beck war auch mit Marohn unterwegs!
Davon abgesehen, dass Marohn nicht auf der Teilnehmerliste von damals auftaucht, sieht auch keiner der von zu erkennenden Personen aus wie Marohn. Nur das Gesicht, das halb von hinten und nur zum Teil  in das Bild ragt, könnte er sein. Die Pressestelle des AA wirkt etwas ertappt. Ja, den Herrn Beck erkenne man wohl. Die anderen Personen aber nicht. Auch Datum und Ort der Aufnahme – unbekannt. Nur soviel: Zur Verfügung gestellt habe das Bild Far Eastern Limited.
Das Foto zeigt offenbar eine Auslands-Absatzförderung für Wein. Oben prangt der Schriftzug „Deutsches Weinbistro“. Das Marketing des Deutschen Weininstituts (DWI), das solche Maßnahmen ergreift, tritt im Ausland aber üblicherweise in der jeweiligen Landessprache auf. Unmöglich sei es aber nicht, dass ein solcher Schriftzug auch in China gehangen haben mag.
Ob das Bild überhaupt 1999 entstanden ist, will selbst die Far Eastern Limited nicht bestätigen. Herr Marohn befinde sich auf Geschäftsreise. Darüber hinaus wolle man das Bild nicht weiter kommentieren. Fraglich, ob man dort tatsächlich an einer Glaubwürdigkeit des Vize-Kanzlers interessiert ist. (pb)
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt