Please wait...
News / DRPR beobachtet Essing
01.03.2010   News
DRPR beobachtet Essing
 
Anmerkung der Redaktion:
Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat das Ermittlungsverfahren gegen Norbert Essing im März 2011 gemäß § 153a StPO ohne Schuldvorwurf eingestellt.


Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) hat in seiner Sitzung vom 26. Februar beschlossen, dass die Auseinandersetzung zwischen dem PR-Berater Norbert Essing und dem Unternehmer und SPD-Mitglied Harald Christ weiter beobachtet werden soll.
Der Rat wird beiden Kontrahenten einen Fragenkatalog zuschicken, mit dem er sich einen besseren Einblick in den Fall verschaffen will. Zudem beabsichtigt der DRPR sich mit dem Zusammenspiel von Auftraggeber, Auftragnehmer und den Medien generell zu befassen. Das Ergebnis einer von Christ und Essing angekündigten juristischen Auseinandersetzung will der Rat abwarten, bevor er weitere Schritte unternimmt.

Praktiken wie sie in einem „Spiegel“-Artikel vom 1. Februar geschildert wurden, und über die auch der PR Report berichtet hat, lehnt der DRPR grundsätzlich ab.

Magazin & Werkstatt