Please wait...
News / Christiane Schulz führt die GPRA
Die neue GPRA-Führungsriege (v.l.): Alexandra Groß (Fink & Fuchs), Susanne Marell (Edelman.ergo), Christiane Schulz (Weber Shandwick) und Thorsten Hebes (Serviceplan PR) (Foto: bildagentur@abischmidt.de)
08.05.2017   News
Christiane Schulz führt die GPRA
 
Christiane Schulz, Deutschlandchefin des PR-Netzwerks Weber-Shandwick, ist neue Präsidentin der Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA). Die 48-Jährige ist von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt worden. Sie übernimmt die Aufgabe von Uwe Kohrs (62), der das Amt turnusgemäß nach vier Jahren abgeben musste. Für den Chef der Agentur Impact hat die GPRA indes ihre Satzung geändert und die Position eines Chairman neu geschaffen, in der er den Verband weiterhin unterstützen soll.

Die drei weiteren Präsidiumsmitglieder des Verbands:

Susanne Marell (Edelman.ergo) ist stellvertretende Präsidentin und kümmert sich um die Themen Management Meetings, Thought Leadership und Mitgliedergewinnung.
Alexandra Groß (Fink & Fuchs) ist für das Ressort Aus- und Weiterbildung verantwortlich.
Thorsten Hebes (Serviceplan PR) betreut die Themen Vertrauensindex, Pitchblog und neue Dialog-Formate.

Als Sonderbeauftragte für Internationales fungiert Victoria Wagner (Ketchum Pleon). Nicht mehr Mitglied im Präsidium ist außer Kohrs Birgit Krüger von Consense Communications. Schwerpunktthemen unter der Führung von Schulz sollen unter anderen die Rolle des Journalismus, Agentur-Kundenbeziehungen, Geschäftsfelder der Zukunft und Fake News werden.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt