Please wait...
News / Frank Behrendt verlässt fischerAppelt
Frank Behrendt (c) John M. John
31.01.2017   News
Frank Behrendt verlässt fischerAppelt
 
Frank Behrendt verlässt fischerAppelt. Das teilte die Agentur auf ihrer Webseite mit. "Nach sechs tollen Jahren lassen wir unsere Zusammenarbeit mit dem früheren Vorstand Frank Behrendt, der seit März 2016 als Senior Advisor für die Agenturgruppe tätig war, freundschaftlich ausklingen", schrieb Andreas Fischer-Appelt.
Der Gründer weiter: "Frank war eine große Bereicherung für uns. Wir haben in sechs gemeinsamen Jahren viel erreicht, in Köln einen ganz neuen Standort aufgebaut und die Agentur erfolgreich weiterentwickelt. Wir haben etliche Awards und wichtige Pitches gewonnen – und hatten nebenbei bemerkt auch eine ganze Menge Spaß zusammen."
Der Abgang des 53-Jährigen, der ab dem 1. Februar nicht mehr für die Agentur tätig sein wird, kommt nicht unerwartet. Nach seinem plötzlichen Rückzug aus dem Vorstand war darüber spekuliert worden. Getuschel über angebliche Spannungen mit den Brüdern bezeichnete Behrendt vor einigen Monaten im PR Report als "Unfug" und "Bullshit": "Ich schätze beide, und ich mag sie auch." Andreas könne brillant verhandeln, "und Bernhard halte ich für einen genialen strategischen Kopf!"
Behrendt damals weiter: „Mir ist nach dem Erfolg meiner zehn Thesen klar geworden, dass ein Executive Job und Zahlenverantwortung nicht mehr in meine weitere Lebensplanung passen. Ich möchte künftig auch andere Sachen machen, zum Beispiel Bücher schreiben.“
Er wird aber wohl in der Kommunikationsbranche bleiben. "Für den Liegestuhl bin ich noch zu jung", sagte Behrendt am Abend seines Abschieds bei fischerAppelt.

Magazin & Werkstatt