Please wait...
News / Digitalisierung bestimmt Agenda der internen PR
(Quelle: "Trendmonitor Interne Kommunikation 2016" der SCM und von MPM Corporate Communication Solutions)
02.01.2017   News
Digitalisierung bestimmt Agenda der internen PR
 
Während beim "Trendmonitor Interne Kommunikation" aus dem Jahr 2013 noch die Kommunikation in Sozialen Netzwerken auf der Prioritätenliste ganz oben gestanden hat, genießen in der Zukunft der Auf- und Ausbau des Intranet und der mobilen Kommunikation den höchsten Stellenwert. Aktuell sind zudem Employer Branding und die Digitalisierungsstrategie für die Interne Kommunikation in der Projektplanung von hoher Bedeutung.

Zu diesen Ergebnissen sind die SCM - School for Communication and Management und MPM Corporate Communication Solutions in ihrer Untersuchung gekommen. Sie haben insgesamt 226 Verantwortliche und Mitarbeiter, die in deutschen Unternehmen für interne Kommunikationsaufgaben zuständig sind, im Juli und August vergangenen Jahres online befragt.

Weitere Resultate:
65,3 Prozent der Unternehmen entwickeln oder verfügen bereits über eine umfassende Digitalisierungsstrategie. Dafür verantwortlich sind vor allem der Bereich Strategie (24,2 Prozent) und die Unternehmenskommunikation (22 Prozent). Die Interne Kommunikation ist nicht die treibende Kraft, jedoch bei fast der Hälfte der Unternehmen als Teil des Projektteams mit eingebunden.

Geht es um die Herausforderungen der digitalen Transformation, beklagen 67,6 Prozent der Umfrageteilnehmer eine mangelnde digitale Kompetenz der Führungsebene und attestieren ihr zu wenig Beteiligung und Offenheit in Bezug auf das Thema (knapp 55 Prozent).

Der komplette "Trendmonitor Interne Kommunikation 2016″ kann hier zum kostenlosen Download bestellt werden.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt