Please wait...
News / Charlotte Reimann spricht für Microsoft übers Arbeiten
Charlotte Reimann (Foto: Microsoft)
13.09.2016   News
Charlotte Reimann spricht für Microsoft übers Arbeiten
 
Microsoft Deutschland hat Charlotte Reimann die Aufgaben einer Kommunikationsmanagerin für "Digital Workstyle" übertragen. Die 32-Jährige betreibt in dieser Funktion PR für das Büropaket Office 365 und rund ums Thema Arbeiten 4.0. Sie soll den Softwareanbieter und einige seiner Kunden als Vorreiter der digitalen Transformation positionieren und die Diskussion über digitales Arbeiten befördern.

Reimann war zuletzt bei der PR-Agentur 100zehn mit Sitz in Haar als Beraterin für Kunden aus dem Technologiebereich tätig. Zuvor hatte sie unter anderem bei F&H Porter Novelli gearbeitet und war als externe Mitarbeiterin für die Fach- und Publikumspressearbeit von Osram zuständig gewesen.

Bei Microsoft ersetzt Reimann Diana Heinrichs, die das Unternehmen Ende Juni verlassen und den Pflegeprüfdienst Lindera in Frankfurt gegründet hat.

Die Leiterin Business & Consumer Communications bei Microsoft, Ines Gensinger, an die Reimann berichtet, erläutert: "Microsoft Office hat in den letzten zwei Jahren einen kommunikativen Relaunch in Deutschland erlebt: Weg von reinen Informationen über Features und Funktionen hin zu richtungsweisenden Fragen wie ,Wie wollen wir arbeiten?' und ,Wie gestalten deutsche Unternehmen ihre digitale Transformation?'" Die Debatte darüber wolle Microsoft begleiten.

Magazin & Werkstatt