Please wait...
News / Josef Krieg kommuniziert für Stiftung Mercator
Josef Krieg (Foto: linkedin.com)
17.07.2016   News
Josef Krieg kommuniziert für Stiftung Mercator
 
Josef Krieg hat die Leitung der Kommunikation bei der privaten Stiftung Mercator in Essen übernommen. Der 51-Jährige folgt auf Christiane Duwendag, die die Hilfsorganisation Anfang des Jahres verlassen hatte. Krieg verantwortet die externe und interne Kommunikation, und zwar auch die der Büros in Berlin, Istanbul und Peking, sowie die Publikationen der Stiftung. Er berichtet an die Geschäftsführung, deren Sprecher Michael Schwarz ist.

Krieg war zuletzt als selbstständiger Kommunikations- und Bildungsberater tätig und firmierte seit Herbst 2014 unter Josef Krieg & Partner. Als Leiter Unternehmenskommunikation fungierte er von 2004 bis Anfang 2008 bei der Robert Bosch Stiftung und von 2008 bis 2011 bei der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Danach verantwortete er den Bereich "Neue Geschäftsfelder" der "FAZ". Seit 2014 hält Krieg an der privaten Zeppelin Universität in Friedrichshafen einen Lehrauftrag in politscher Kommunikation mit dem Schwerpunkt "Organisationskommunikation" und ist Gastforscher im Forschungsbereich "Zukunft der Unternehmenskommunikation im digitalen Umfeld".

Verlassen hat die Stiftung Mercator, die sich nach eigenen Angaben unter anderem für die Ausbildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher insbesondere mit Migrationshintergrund einsetzt, auch Gritje Hartmann, bis zum Frühjahr stellvertretende Kommunikationschefin.

Magazin & Werkstatt