Please wait...
News / Christiane Schulz und Dirk Popp besetzen Präsidiumsposten
Das neue GPRA-Präsidium bilden (v.l.) Frank Behrendt, Christiane Schulz, Uwe Kohrs, Birgit Krüger und Dirk Popp (Foto: GPRA)
23.05.2016   News
Christiane Schulz und Dirk Popp besetzen Präsidiumsposten
 
Die Mitglieder der Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA) haben nach dem Ausscheiden von Ion Linardatos aus dem Präsidium einer Erweiterung des Gremiums um einen auf fünf Köpfe zugestimmt. Zu Nachfolgern des ehemaligen Mitgründers und Gesellschafters der Hamburger Agentur Straub & Linardatos wurden Christiane Schulz (CEO Weber Shandwick) und Dirk Popp (CEO Ketchum Pleon) gewählt.

Schulz soll die geplante "Employer Branding"-Kampagne realisieren, Popp das Ressort "Internationales & Kooperationen" steuern. Uwe A. Kohrs (Präsident), Frank Behrendt (Stellvertreter) und Birgit Krüger (Aus- und Weiterbildung & Finanzen) werden ihre Arbeit bis April 2017 fortsetzen.

Die Employer Branding-Kampagne soll Arbeitsschwerpunkt der kommenden Amtsperiode sein. Das GPRA-Präsidium hat dazu in den vergangenen Monaten Gespräche über eine Zusammenarbeit mit anderen Kommunikationsverbänden geführt. Ergebnis ist, dass es in Kooperation eine generische Kampagne "Pro Agentur" geben soll.

Magazin & Werkstatt