Please wait...
News / Das Kosmos Berlin bietet Platz für gute Kommunikation
Kosmos Berlin (Foto: Kosmos KG)
20.05.2016   News
Das Kosmos Berlin bietet Platz für gute Kommunikation
 

Es war einst das größte und modernste Filmtheater der DDR: Das Kosmos Berlin ist ein einzigartiger Bau aus dem Jahr 1961 mit ganz besonderem Charakter - und in diesem Jahr erstmals Schauplatz der PR Report Awards. Ebenfalls neu in diesem Jahr: Nominierte können ihre Cases tagsüber in den ehemaligen Kinosälen präsentieren. Die Einreichungsphase für den renommierten Branchenpreis läuft noch bis zum 9. Juni.

Es ist ein besonderer Ort mit speziellem Charme: Das Kosmos wurde 1961 als damals größtes und modernstes Kino der DDR eröffnet (Architekten: Josef Kaiser, Herbert Aust und Günter Kunert). Ende der Neunziger wurde der Korpus, der den Hauptsaal beherbergt, unter Auflagen des Denkmalschutzes um weitere Säle und eine Tiefgarage erweitert. Heute ist die Location unweit des Alexanderplatzes vielfältig nutzbar. Für die PR Report Awards, die in diesem Jahr zum 14. Mal verliehen werden, markiert die Premiere am 22. November im Kosmos den Eintritt in eine neue Entwicklungsstufe - in mehrfacher Hinsicht.

Im Jahr 2003 erstmals mit etwa 300 Gästen verliehen, etablierten sich die PR Report Awards bis einschließlich 2005 im ebenso stilvollen wie coolen Grand Hyatt Berlin am Potsdamer Platz. Dessen Saal mit einer Kapazität von 450 Personen wurde bald zu klein für den Branchenpreis, der Jahr für Jahr mehr Einreicher und Gäste anzog. Also zog man ins Interconti an der Budapester Straße, das weitere zwei Verleihungen später gegen das Maritim im Botschaftsviertel getauscht wurde.

Zwischenstation Kraftwerk

Der Gang ins "Kraftwerk Berlin" markierte vor drei Jahren einen Wendepunkt: Erstmals fanden die PR Report Awards in einer "Off-Location" statt, in diesem Fall ein ehemaliges Müllverbrennungskraftwerk. Eine spannende Location - aber für die Organisatoren eine große Herausforderung (vom Catering bis zum Brandschutzkonzept) und aus Sicht der Gäste durchaus polarisierend, vor allem im Hinblick auf die Akustik und die Sitzordnung in dem länglichen Raum, der es jedem Moderator schwer machte, sein Publikum zu erreichen.

Als der PR Report Anfang 2015 zum Medienfachverlag Oberauer wechselte, war schnell klar: Die Zeit im Kraftwerk wird ein Ende haben. Noch einmal wurden die Awards 2015 dort verliehen - dann wechselte der Branchenpreis aus Termingründen in den Herbst, die Location-Karten wurden neu gemischt und das gesamte Veranstaltungskonzept auf den Prüfstand gestellt.

Das Kosmos - weder "Spesenhotel" noch "U-Bahn-Schacht" - eröffnet mit seinem Charakter und seiner Anlage als Ort für Kulturveranstaltungen auch neue dramaturgische und inhaltliche Möglichkeiten für die PR Report Awards. Die Location erlaubt es, den häufig geäußerten Wunsch des Publikums nach mehr Inhaltlichkeit und Relevanz aufzugreifen, ohne den beliebten kurzweiligen Charakter der Verleihung aufzugeben: Finalisten werden die Möglichkeit haben, bereits tagsüber ihre Kampagnen, die nominiert wurden, in Kurzform vor interessiertem Publikum zu präsentieren. Diese Präsentation ist für die Nominierten kostenlos und freiwillig; sie hat keinen Einfluss auf das Urteil der Jury, das zu diesem Zeitpunkt bereits feststehen wird. 

Voraussetzung für eine Nominierung ist eine Einreichung: Die Frist hierfür läuft noch wenige Tage, bis zum 9. Juni 2016. Informationen rund um die PR Report Awards, die Kategorien des Wettbewerbs und die Jury gibt es unter www.prreportawards.de.


Magazin & Werkstatt