Please wait...
News / 8547 Euro im Monat für PA-Experten auf Top Level-Niveau
80 Prozent der Umfrageteilnehmer bekommen neben ihrem Gehalt weitere materielle Zulagen. Die meisten davon erhalten erfolgsabhängige Boni (Grafik: Public Affairs-Gehaltsstudie 2015 der de'ge'pol)
20.11.2015   News
8547 Euro im Monat für PA-Experten auf Top Level-Niveau
 
Wer verdient was im Public Affairs-Bereich? - Das ist die Fragestellung der neuen Gehaltsstudie der Deutschen Gesellschaft für Politikberatung (de'ge'pol) gewesen. Führungskräfte am oberen Ender der Karriereleiter verdienen demnach im Schnitt 8547 Euro monatlich. Einsteiger kommen auf 2100 Euro.

Die de'ge'pol hat die Studie Ende September in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Mauss Research durchgeführt. Knapp 400 Personen nahmen an der Umfrage teil. Ihre Angaben wurden auf eine 40-Stunden-Woche normiert und nach Karrierestufen geordnet. Gut 20 Prozent der Befragten ordneten sich als Führungspersonen im Top Level ein. Etwa die Hälfte gab an, im Mid- oder Senior Level zu arbeiten. Auf mittlerer Leitungsebene kommen PA-Fachleute auf 4084 Euro pro Monat.

"Public Affairs ist ein spannendes Berufsfeld, das auch hinsichtlich der Gehaltsstrukturen mit anderen Beratungsdienstleistern konkurrieren kann", resümiert der de'ge'pol-Vorsitzende Dominik Meier. "Gerade im Senior- und Top Level-Bereich spiegeln die Gehälter die Anerkennung der Bedeutung von Politikberatung für Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft wider."

Es gibt allerdings deutliche Gehaltsunterschiede zwischen den Branchen. So kommen PA-Mitarbeiter in Unternehmen auf im Schnitt 6524 Euro. Agenturleute verdienen demgegenüber nur 3525 Euro.

Die Studienergebnisse können auf degepol.de/gehaltsumfrage abgerufen werden.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt