Please wait...
News / Alles bleibt anders
Daniel Neuen, Chefredakteur des PR Report
04.11.2015   News
Alles bleibt anders
 
Die Kommunikations- und Medienwelt ist im Umbruch wie nie zuvor. Das alles muss ich Ihnen nicht erzählen, Sie haben jeden Tag damit zu tun. Eines hat sich jedoch nicht geändert und wird sich meines Erachtens auch nie ändern: Es kommt auf die Geschichten an, die wir zu erzählen haben. Dieser simpel klingende Grundsatz ist und bleibt ein entscheidender Faktor für die Arbeit von Kommunikationsexperten - und natürlich auch für (Fach-)Medien wie den PR Report und (Fach-)Journalisten wie mich.

Sehr wohl verändert hat sich, wie uns Geschichten erreichen. Bei den klassischen Nachrichten leben wir inzwischen unter einem Dauerbeschuss der Online-Dienste. Geht es Ihnen auch so, dass Sie sich zunehmend nach Inseln der Ruhe und zugleich der Relevanz sehnen? Das will Ihnen der gedruckte PR Report ab nächstem Jahr bieten. Wir werden nicht mehr monatlich, sondern alle zwei Monate erscheinen. Auch weil wir überzeugt sind, dass solche "Inseln" weiter auseinander liegen können, im digitalen Dauerfeuer sogar müssen. Der künftige PR Report wird ab der übernächsten Ausgabe zudem nicht mehr 32 bis 36 Seiten haben, sondern deutlich mehr als doppelt so viele.

Neu: Die PR-Werkstatt

Eingeschlossen ist dabei ein neues publizistisches Angebot, das unsere Branche so noch nicht hatte: die PR-Werkstatt. Auf jeweils 16 Seiten werden wir Ihnen wertvolle Anleitungen für Ihre tägliche Arbeit liefern. Wir werden uns dabei an den Journalisten-Werkstätten orientieren, die unsere Schwestermagazine seit Jahren erfolgreich für Journalisten machen.

Neu ist auch die PR Report Tour, die wir erstmals im November zum Thema Medienresonanzanalyse und Reputationsmanagement anbieten. Im Umfeld des wichtigsten Weltkongresses können Sie mit mir vom 19. bis 20. November einige der spannendsten Cases erleben und die Macher im Hintergrund persönlich kennenlernen. Begleiten Sie mich nach Wien und lassen Sie sich überraschen!
Die Awards

Viele Leser haben mich zuletzt gefragt, wie es mit den PR Report Awards weitergeht. Diese wird es natürlich auch in Zukunft geben, allerdings schreiben wir die Preise der Branche am Beginn des Jahres aus. Die nächste Verleihung ist für den Herbst 2016 in Berlin geplant. Ziel ist es, Ihnen mit einer Fülle von Angeboten einen Spannungsbogen über das komplette Jahr zu bieten.

Noch etwas wird sich meines Erachtens niemals ändern: Jede Profession sieht schnell alt aus, wenn sie sich nicht um den Nachwuchs kümmert. Die Talente und jungen Menschen, die die Zukunft dieser Branche sind, liegen uns deshalb auch künftig ganz besonders am Herzen, Stichwort: "30 unter 30". Ich hoffe sehr, dass es Ihnen dabei nicht anders geht.

Und am Ende habe ich noch eine große Bitte: Wann immer Sie Wünsche,Anregungen und Kritik haben, zögern Sie bitte nicht, sich an mich zu wenden. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

Magazin & Werkstatt