Please wait...
News / 365 Sherpas schnappt sich PR-Etat
30.10.2015   News
365 Sherpas schnappt sich PR-Etat
 
Im Zuge des Umbaus der Kommunikation beim Flughafen Berlin Brandenburg (FBB) ändert das Unternehmen auch die Art und Weise der Kooperation mit externen PR-Dienstleistern. Aus der projektbezogenen Zusammenarbeit wird eine kontinuierliche, und zwar mit 365 Sherpas. Die Berliner Agentur, Teil der Hirschen Group, hat sich den PR-Etat gesichert und soll FBB-Unternehmenskommunikationschef Ralf Kunkel und seinem Team zum einen als verlängerte Werkbank dienen, zum anderen mit dem Blick von außen wertvolle PR-Beratungsleistungen liefern.

Der Auftrag beinhaltet Polit-PR und gegebenenfalls Krisenkommunikation, ist aber laut Kunkel nicht darauf fokussiert. Vor allem gehe es darum, die digitale Kommunikation des FBB, der die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel betreibt und BER-Bauherr ist, zu stärken und unter anderem dem zunehmenden Bedarf der Passagiere nach Online-Inhalten gerecht zu werden. Die Fluggäste sollen "Informationen entlang der gesamten Reisekette" bekommen, so Kunkel. Diese Informationen gehen weit über die auf der "Berlin Airport"-App bereits erhältlichen Hinweise, etwa auf Verspätungen, hinaus: von Warnungen vor Staus bei der Anfahrt und Vorschlägen für Alternativ-Routen bis hin zu Schnäppchen in Duty-Free-Shops.

Die FFB GmbH hatte zu Anfang Oktober ihre Kommunikation umorganisiert. Unter dem Dach der neu geschaffenen Unternehmenskommunikation sind die bislang getrennten Einheiten Pressestelle, Öffentlichkeits- und Umlandarbeit sowie CD/CI gebündelt worden.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt