Please wait...
News / Mehrheit der VW-Interessenten gibt Kauf eines VW nicht auf
Der VW-Skandal und seine Auswirkungen. Basis: n=283 Personen, die vor dem VW-Skandal am Kauf eines VW interessiert waren. Quelle: Puls Marktforschung
06.10.2015   News
Mehrheit der VW-Interessenten gibt Kauf eines VW nicht auf
 
Die Hälfte der deutschen Autokäufer glaubt, dass deutsche Hersteller durch den VW-Abgas-Skandal an Ansehen verloren haben. 48 Prozent meinen, dass der Ruf des Qualitätssiegels "Made in Germany" durch den Fall nachhaltig leiden würde. Aber "nur" 41 Prozent sind der Ansicht, dass das Vertrauen in Volkswagen nachhaltig geschädigt sei.

Einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Puls unter 557 Autokäufern zufolge wollen von den aktuellen Interessenten an einem Fahrzeug der Marke VW eher geringe elf Prozent aktuell keinen VW mehr kaufen. 54 Prozent sind dagegen weiter am Kauf eines VW interessiert, 35 Prozent wollen erst mal abwarten.

Jüngere gehen demnach mit der VW-Krise eher gelassen um. "Insgesamt schlägt sich die Vertrauenskrise insbesondere bei Jüngeren und Frauen in eher geringem Maße in Kaufzurückhaltung nieder", sagt Puls-Geschäftsführer Konrad Weßner. Unter 30-Jährige sind im Schnitt optimistischer, was einen Ansehensverlust der deutschen Autobauer und eine nachhaltige Schädigung des Vertrauens in VW angeht. Darüber hinaus rechnen sie stärker mit einem allenfalls kurzfristigen Ansehensverlust von Dieselfahrzeugen.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt