Please wait...
News / Jürgen Homeyer springt für Marion Eisenblätter ein
Jürgen Homeyer leitet interimsweise die Kommunikation beim Wohnkonzern LEG Immobilien AG
13.08.2015   News
Jürgen Homeyer springt für Marion Eisenblätter ein
 
In der Kommunikation beim Düsseldorfer Immo-Konzern LEG Immobilien AG bahnt sich ein Wechsel an. Marion Eisenblätter, die der Abteilung in den vergangenen zwei Jahren vorstand, verlässt das Unternehmen. Sie gehe "auf eigenen Wunsch und im freundschaftlichen Einvernehmen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen", betont LEG in einer Mitteilung. Für sie kommt interimsweise Jürgen Homeyer (Foto).

Eisenblätter kam im Oktober 2013 zur LEG, nachdem sie lange Jahre Kommunikationschefin bei der Marktforschunggesellschaft GfK und dem Küchenhersteller Alno war. Wohin es sie zieht, ist nicht bekannt. LEG-Boss Thomas Hegel dankte Eisenblätter, sie habe "die LEG Immobilien AG erfolgreich durch bewegte Zeiten begleitet", wird er in einer Mitteilung zitiert.

Was er meint: Dank der niedrigen Zinsen herrscht in der Branche Goldrausch. Häufig kommt es in dem stark zersplitterten Markt derzeit zu Zukäufen und Fusionen, das treibt auch die Preise. Die Wohnkonzerne kämpfen seit Jahren gegen den Ruf, zu wenig in ihre Objekte zu investieren und eine soziale Verantwortung ihren Mietern gegenüber zu vernachlässigen. Insbesondere Marktführer Deutsche Annington, der zuletzt mit dem Branchenriesen Gagfah fusioniert ist, muss immer wieder (etwa als "Miet-Hai AG", "stern") Kritik einstecken. Seit dieser Fusion ist die LEG Immobilien AG mit 110.000 Wohnungen der drittgrößte Immobilien-Konzern in Deutschland, nach der Deutsche Wohnen AG. Das Gerücht, auch die LEG wäre - jenseits von Zukäufen - an der Fusion mit einem der großen Wettbewerber interessiert, hält sich.

Um dieses wird sich nun Eisenblätters Nachfolger kümmern. Jürgen Homeyer ist Interims-Manager, betreibt am Standort Düsseldorf die Agentur Homeyer & Partner. Zu seinen jüngeren Mandaten gehören Bitburger oder die Privatbank Hauck & Aufhäuser, in den Jahren 2012 und 2013 auch die Deutsche Lufthansa. Zuvor war Homeyer Kommunikationschef der Metro Group. Vor Eisenblätter führte Manfred Neuhöfer die Kommunikation. Mit ihm ging LEG an die Börse. Neuhöfer arbeitet mittlerweile für die Agentur ergo Kommunikation.

Homeyer bleibt bei LEG zwar nur bis Ende des Jahres, auf Interessenten für den Job wartet man in Düsseldorf dennoch nicht. Die Verträge mit der "Neubesetzung" für den Posten seien bereits fix, heißt es.

nic

Magazin & Werkstatt