Please wait...
News / Zwei von drei Unternehmen setzen auf Employer PR
31.07.2015   News
Zwei von drei Unternehmen setzen auf Employer PR
 
Immer mehr Unternehmen spüren einen zunehmenden Mangel an Fachkräften, heißt es. "Der sogenannte War for Talent hat sich längst zu einem War for Specialists ausgeweitet", konstatiert Walter Jochmann, Geschäftsführer von Kienbaum Consultants International. Um ihn zu gewinnen, arbeiten die Arbeitgeber an ihrem Image. Auf Employer PR setzen dabei laut der "Kienbaum HR-Trendstudie 2015" mittlerweile zwei von drei Unternehmen und versuchen, in Print- und Onlinemedien redaktionelle Inhalte veröffentlichen.

Für ihre Studie hat die Beratungsgesellschaft Kienbaum im Rahmen ihrer jüngsten Jahrestagung 187 Personalverantwortliche befragt. 71 Prozent der Unternehmen arbeiten intensiver an ihrer Arbeitgeberattraktivität, um sich bei den raren Spezialisten als interessanter Arbeitgeber zu empfehlen. 98 Prozent der Personaler nutzen die eigene Karriere-Website als Kommunikationskanal mit ihren Bewerbern. Ähnlich beliebt sind mit 93 Prozent Online-Jobbörsen. TV- und Radiowerbung ist für Arbeitgeber das unbeliebteste Personalmarketing-Tool: Drei Viertel der Befragten verzichtet völlig auf dieses Kommunikationsinstrument.

"Für die meisten mittleren und großen Firmen ist Personalmarketing heute Standard, doch oft ist die Basis - eine authentische Arbeitgebermarke und der darauf abgestimmte Maßnahmen-Mix - noch verbesserungswürdig", sagt Erik Bethkenhagen, Geschäftsführer von Kienbaum Communications.

Die Ergebnisse der "Kienbaum HR-Trendstudie 2015" zu den Themen Fachkräftemangel und Demografie sind auf ehreshoven.kienbaum.de zu finden.
 

Newsletter

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein?

Magazin & Werkstatt