Please wait...
News / "Es ist wichtig, Erfolge zu genießen"
Sandra Hofmann (c) privat
26.10.2017   News
"Es ist wichtig, Erfolge zu genießen"
 
Der fünfte Jahrgang unserer Nachwuchsinitiative #30u30 ist ein buntes Spiegelbild der Kommunikationsbranche. In den kommenden Wochen stellen wir nach und nach die Talente vor. Heute: Sandra Hofmann (26) von Effektrausch.

Work-and-Travel-Jahr in Australien, Neuseeland und Südkorea, Bachelor in Medienkommunikation, Communication Science Master - danach war Sandra Hofmann klar: Sie will zurück in ihre Heimat Leipzig. Mit Katharina Gless baute sie dort das Non-Profit-Onlinemagazin "Viertelrausch" auf, für das sie "Menschen von nebenan, von der Straße" interviewen und porträtieren: für ein "authentisches und ehrliches Bild der Stadt".

Aus dem Projekt wurde die Agentur Effektrausch. Gless kümmert sich in der Firma um Gestaltung, Hofmann um Kommunikation. Parallel verantwortet sie die Kommunikation bei der IT-Beratungsfirma Teamfact. Mit Co-Geschäftsführerin Gless hat sie die "Digital Media Women"-Initiative nach Leipzig gebracht. Zuvor waren sie oft auf Veranstaltungen, auf denen nur sehr wenige Frauen waren. "Da wurden wir zum Teil wie Exoten behandelt." Ihr Wunsch: "Es gibt noch viel mehr coole Ladies, die wollen wir zeigen!"

Ein Vorbild in der Kommunikation ist Fränzi Kühne, weil sie eine tolle Agentur hochgezogen hat und sich dabei selbst treu geblieben ist. Ich kenne sie jedoch nicht persönlich, deshalb kann ich nur das beurteilen, was ich aus Berichterstattungen und aus Gesprächen von Freunden kenne, die dort arbeiten.
Ein guter Rat war ... lieber andersrum: Mir wurde gesagt "Eine Unternehmerin darf nie zufrieden sein, um ihre Ziele zu erreichen". Das sehe ich anders. Ich denke, dass es ganz wichtig ist, sich für sich selber Auszeiten zu nehmen und auch auf das stolz zu sein, was man bereits geschafft hat, seine Erfolge zu genießen und dann mit neuer Power herausfordernde Projekte zu starten. 

In zehn Jahren werde ich
mit meiner Geschäftspartnerin Katharina Gleß nicht nur innovative Projekte umsetzen, sondern auch viel Zeit in die Ausbildung der jüngeren Generation stecken.

Was ist der wichtigste Trend in der Kommunikationsbranche?
 Ich denke, dass wir uns zukünftig noch sehr viel stärker mit Conversational Interfaces beschäftigen werden, etwa selbstlernende Chatbots. Die Art und Weise der Kommunikation ändert sich gerade: sie wird deutlicher durch Konversationen getrieben und gleichzeitig persönlicher.

Seien Sie dabei beim großen #30u30-Finale in Berlin
!
Am 16. November, am Tag der Verleihung der PR Report Awards, tritt die #30u30-Crew in Zweierteams im Finale des diesjährigen Wettbewerbs gegeneinander an und kämpft mit Kampagnen für vier Start-ups um die Trophäen für die PR Report Awards in der Kategorie "Young Professional des Jahres".
Außerdem bringt der PR Report in Berlin Young Professionals, Berufseinsteiger und Studenten mit potenziellen Arbeitgebern zusammen. Unser Karriereforum steht unter dem Motto "Was mit PR? Dann aber gleich richtig!"
Mit dabei sind Hill+Knowlton, Volkswagen, Thyssen-Krupp, BASF, Bayer, E.ON, fischerAppelt, Vodafone, der Bankenverband, das PRCC, Bertelsmann, Castenow, CB.e, Brunswick, die Schuhmann Personalberatung, der Versicherungsverband und Klenk & Hoursch.
Auch sonst gibt es an diesem Tag ein abwechslungsreiches Tagesprogramm:
25 Top Cases: Das leisten Deutschlands PR-Profis: Eine Auswahl der besten Projekte des Jahres - präsentiert von ihren Machern. Neu: Der Publikumspreis. Die Teilnehmer werden zu Juroren und geben ihre Stimme einem der präsentierenden Finalisten. Der Sieger nimmt am Abend den ersten PR Report Award in der Kategorie Publikumspreis mit nach Hause.PR Report Influencer Camp: Schöne neue Kommunikationswelt - aber wie nutzen sie PR-Profis erfolgreich? Erfolgreiche Blogger, Instagramer und Content Creators zeigen in Workshops, wie es geht.
Tipp: Alle Porträts des aktuellen #30u30-Jahrgangs lesen Sie im PR Report. Hier können Sie das Magazin als E-Paper oder Printausgabe bestellen. Oder im iKiosk.
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/