Please wait...
News / "Elon Musk ist mein Vorbild"
Will Gluckin (c) privat
05.10.2017   News
"Elon Musk ist mein Vorbild"
 
Der fünfte Jahrgang unserer Nachwuchsinitiative #30u30 ist ein buntes Spiegelbild der Kommunikationsbranche. In den kommenden Wochen stellen wir nach und nach die Talente vor. Heute: Will Gluckin (26) von Get Your Guide.

Will Gluckins Leben in New York war perfekt: PR für Start-ups aus dem Silicon Valley, privat genoss er den Alltag in der Metropole. "Ich wollte mir aber einen Job in Übersee suchen, solange ich flexibel und ungebunden bin", erzählt er. Also recherchierte er immer sonntags von seinem Lieblingscafé in Brooklyn aus.

Über einen Ex-Kollegen kam er mit dem Berliner Tourismus-Start-up Get Your Guide zusammen. Via Skype fand er einen Draht zu Gründer Johannes Reck, der ihm einen PR-Job anbot. Im Mai zog er nach Berlin, das er schon von einem Auslandssemester kannte. "I was bitten by the Berlin bug", scherzt er. Über die Herausforderungen als "American abroad" berichtet er in seinem Blog "Gluckin around".

Sein Vater war einige Jahre für eine Bank in Zürich tätig. Gluckins Teenager-Jahre in der Schweiz waren auch der Grund, in Washington Deutsch und Deutsche Literatur zu studieren. "Frag mich nicht nach meinem Lieblingsgedicht von Goethe!", bittet er.

Ein Vorbild in der Kommunikation ist für mich...
Elon Musk. Als öffentliche Person gelingt ihm die perfekte Balance zwischen technischem Genie, exzentrischem Träumer und Typ, mit dem man ein Bier trinken würde. Er weiß, wie man in Social Media authentisch wirkt und er weiß, wie man die Medien dafür einsetzt, aus sich und seiner Firma eine Marke zu machen.

Ein guter Rat war:
Kürze jede Email, die Du schreibst, auf die Hälfte ein.

In 10 Jahren werde ich
hoffentlich herausgefunden haben, wie man kürzere Emails schreibt.

Der wichtigste Trend in der Kommunikationsbranche ist
künstliche Intelligenz. Die PR gilt zwar als eine der Branchen, die "am wenigsten wahrscheinlich automatisiert werden", aber der Trend geht in diese Richtung. Maschinen lernen, Geschichten zu erzählen – und es ist unsere Aufgabe, sicherzustellen, dass diese Geschichten wahr sind.


Seien Sie dabei beim großen #30u30-Finale in Berlin!
Am 16. November, am Tag der Verleihung der PR Report Awards, tritt die #30u30-Crew in Zweierteams im Finale des diesjährigen Wettbewerbs gegeneinander an und kämpft mit Kampagnen für vier Start-ups um die Trophäen für die PR Report Awards in der Kategorie "Young Professional des Jahres".
Außerdem bringt der PR Report in Berlin Young Professionals, Berufseinsteiger und Studenten mit potenziellen Arbeitgebern zusammen. Unser Karriereforum steht unter dem Motto "Was mit PR? Dann aber gleich richtig!"
Mit dabei sind Hill+Knowlton, Volkswagen, Thyssen-Krupp, BASF, Bayer, E.ON, fischerAppelt, Vodafone, der Bankenverband, das PRCC, Bertelsmann, Castenow, CB.e, Brunswick, die Schuhmann Personalberatung, der Versicherungsverband und Klenk & Hoursch.
Auch sonst gibt es an diesem Tag ein abwechslungsreiches Tagesprogramm:
25 Top Cases: Das leisten Deutschlands PR-Profis: Eine Auswahl der besten Projekte des Jahres - präsentiert von ihren Machern. Neu: Der Publikumspreis. Die Teilnehmer werden zu Juroren und geben ihre Stimme einem der präsentierenden Finalisten. Der Sieger nimmt am Abend den ersten PR Report Award in der Kategorie Publikumspreis mit nach Hause.PR Report Influencer Camp: Schöne neue Kommunikationswelt - aber wie nutzen sie PR-Profis erfolgreich? Erfolgreiche Blogger, Instagramer und Content Creators zeigen in Workshops, wie es geht.
Tipp: Alle Porträts des aktuellen #30u30-Jahrgangs lesen Sie im PR Report. Hier können Sie das Magazin als E-Paper oder Printausgabe bestellen. Oder im iKiosk.

Lesen Sie darin außerdem:
Das digitale Gehirn: Wie Telefónica mit künstlicher Intelligenz den Austausch der Mitarbeiter untereinander verbessert."Eher mit Judo als mit Karate": Microsoft-Kommunikationschef Thomas Mickeleit über den Angriff des Marketings auf die PR, wie er sich dagegen wehrt und was seine Kollegen tun müssen, um nicht an den Rand gedrängt zu werden. Bedingt digitalbereit: PR-Profis sehen sich schlecht gerüstet für die digitale Transformation. Bots, Big Data, Monitoring - wo Kommunikatoren ihre größten Schwächen verorten.Fake News und Cyber-Krieger: Vor der Bundestagswahl warnen Behörden vor "Fake News", falsche Freunde und manipulierte Reichweite verseuchen das Influencer Marketing. Dieselben Methoden lassen sich auch für Desinformationskampagnen in der Wirtschaft einsetzen. Was ein digitaler Angriff kostet. Ein Geben und Nehmen: Wilde & Partner wurde schon zweimal als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet. Wie machen die Münchner das? Und taugt die Agentur als Vorbild für andere?
Exklusive und aktuelle Nachrichten aus der Kommunikationsszene gibt es jeden Mittwoch und Freitag in unserem Newsletter. Kostenlos abonnieren unter http://www.prreport.de/newsletter/