19.02.2017 |   Kommunikatoren, Entwickler und Designer trafen sich in Frankfurt

#30u30-Talente räumen beim PR-Hackathon ab

Der Preis "Most Innovative" ging an das Team "moodbot". Die Idee hatte #30u30-Mitglied Nick Marten von Otto (ganz links). (Foto: news aktuell)
Der Preis "Most Innovative" ging an das Team "moodbot". Die Idee hatte #30u30-Mitglied Nick Marten von Otto (ganz links). (Foto: news aktuell)

Vom vergangenen Donnerstag bis Samstag fand in Frankfurt auf Einladung von news aktuell der erste "PR-Hackathon" statt. Rund 100 Kommunikations-Profis, Entwickler und Designer trafen sich in der Jahrhunderthalle, um neue Ideen und Prototypen für die PR zu entwickeln.

Hackathons (eine Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) kommen aus der Softwareindustrie, wo sie genutzt werden, um schnell neue Produkte zu verwirklichen oder unausgegorene Ideen weiterzudenken. In der Medienwelt haben „Tagesschau“ und „Handelsblatt“ das Format bereits umgesetzt.

Nun ging es drei Tage lang erstmals um Innovationen in der PR-Branche. Knapp die Hälfte der Teilnehmer waren Frauen. Am Ende zeichnete die Jury vier Teams mit Preisen aus. Unter den Gewinnern waren mehrere Teilnehmer unserer Nachwuchsinitiative #30u30, die in den kommenden Wochen übrigens in die fünfte Runde geht - Vorschläge sind herzlich willkommen.

Den Hauptpreis ("Best Overall", gesponsert von F&H Porter Novelli) gab es für "Whizzually", eine Verschlagwortungs- und Suchmaschine für Bilder. Das Team bestand aus den beiden #30u30-Alumni Arne Carstens (segmenta) und Danny Schwarze (WE) sowie Benedikt Terhechte (XING), Julia Wissel (C3), Lisa Treiling (Ballhaus West) sowie Thorsten Dietsche (news aktuell).

Den Preis "Most Trendsetting" (gesponsert von Edelman.ergo) gewann "Symfluence", ein Influencer-Verzeichnis. Im Team: Anne Beutel (Fleishman-Hillard) und Lavinia Haane (Hotwire PR) aus dem 2016er #30u30-Jahrgang sowie Alisa Wissenbach, Fabienne Hackel, Michael Reinhardt (alle drei von fischerAppelt) und Alexander Agasiev.

Der Preis "Most Innovative" (gesponsert von fischerAppelt) ging an den "moodbot", einem Gradmesser für Stimmungen und Meinungen in Unternehmen. Die Idee hatte #30u30-Mitglied Nick Marten von Otto. In seinem Team waren Alexandra Sokolowski (Telespazio Vega), Alican Toprak, Caroline Berchoux (Drooms), Elke Sander (Main-Freiraum), Hannah Kessler (Swatch), Lizanna Engel (Neuland + Herzer), Saskia Praetorius (Hill & Knowlton).

Den Sonderpreis "Future of Content" (gesponsert von news aktuell) holte "PR Pulse", eine kanalübergreifende Erfolgsmessung. Im Team: die #30u30-Mitglieder Anna-Lena Müller (Microsoft), Svenja Ziegert (Outfittery) und Philipp Klein (Faktor 3), Anke Schöttler, Dennis Widera, Ingmar Mix, Jan-Hendrik Oldag (alle vier von news aktuell), Christopher Markert, Inga Michaelis (A.T. Kearney), Jens Wermscheid (Universal Music), Jördis Hille (Frankfurter Buchmesse), Julia Behrendt und Philipp Otte (beide WELT-N24-Gruppe).

Diesen Beitrag


Bookmarken

Diesen Beitrag kommentieren 

Spamschutz

Um zu verhindern, dass hier Roboter Formulare ausfüllen,
bitten wir Sie, die folgende Frage zu beantworten.

Die Beiträge werden von der Redaktion geprüft und innerhalb der nächsten 24 Stunden freigeschaltet.
Wir bitten um Ihr Verständnis.